Gebr. Wechler Bestattungshaus

Würdevolle Beerdigungen und einfühlsame Trauerbegleitung im Raum Hildesheim

0 51 21 – 20 66 999

info@wechler.de

Aktuelles

Ein Fest zu Ehren! Museum für Sepulkralkultur Kassel

02. September 2019

Tagelang wird gefeiert, gesungen und getanzt. Trauerfeiern im afrikanischen Ghana sind bunt, fröhlich und lautstark. Die Angehörigen, und oft das ganze Dorf, feiern den Toten und das, was ihn ausmachte.

Und das ist sichtbar: Die Ausstattung der Trauerfeier ist oft sehr opulent, es wird an nichts gespart. Nirgendwo sonst sieht man so ungewöhnliche Särge wie in Ghana. Sie drücken aus, was der Verstorbene liebte, was er tat oder wofür er schwärmte. So sind Särge in Form eines Fisches, eines Hobels oder eines Flugzeuges keine Seltenheit.

Museum für Sepulkralkultur Kassel

Wenn die Gießkanne schwerer und schwerer wird.

02. August 2019

Das kennt wohl jeder: Die Sonne lacht, Regen ist weit und breit nicht in Sicht. Leider auch nicht der nächste Wasserhahn auf dem Friedhof. Geschweige denn ein Wassersystem, was den kleinen „angelegten Garten“ versorgen würde. Besonders älteren Personen fällt es schwer, das schön gestaltete Erdgrab ausreichend zu bewässern. Zu schwer sind die Gießkannen, zu weit ist der Weg bis zum nächsten Wasserhahn.

Ein paar Tipps und Do-it-yourself-Systeme aber können zumindest den täglichen Gang auf den Friedhof bei 30 Grad plus entlasten:

Gießkannen auf dem Friedhof

9. Klasse des Andreanums bei uns zu Besuch

16. Februar 2017

Gerne öffnen wir unsere Türen für Führungen durch unser Haus.

So auch heute Morgen für eine 9. Klasse des Andreanums aus Hildesheim.
Bereits im Unterricht wurde vorher das Thema Sterben und Tod im Unterricht thematisiert und so konnten wir auf viele Fragen eingehen, die bereits im Unterricht entstanden und gewachsen sind. Darüber hinaus konnten wir einen kurzen Einblick in das Berufsfeld des Bestatters gewähren.
Vielen Dank für euren Besuch!

Weihnachts- und Neujahrsgrüße

20. Dezember 2016

Wir bedanken uns bei unseren Kunden für ihr Vertrauen und ihre Treue.

Bei allen Menschen, mit denen wir zusammenarbeiten dürfen, bedanken wir uns für ihre Professionalität, ihre Zuverlässigkeit und Freundlichkeit.

Wir wünschen Ihnen allen schöne Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

Das Team vom Bestattungshaus Gebr. Wechler
Auf dem Foto von links: Maik Welz, Jessica Harnischfeger, Bernhard Machens, Roy Wechler, Maximilian Wechler, Marc Wechler

mapapu´s - einzigartige Seelentröster

17. August 2016

Jennifer Arndt-Lind und Hendrik Lind fertigen aus persönlicher Kleidung in Handarbeit einzigartige Kuscheltiere, sogenannte mapapus´s.
Viele Eltern verstorbener Kinder beauftragen mittlerweile so einen außergewöhnlichen Seelentröster, doch auch für hinterbliebene Kinder sind mapapu´s ein einzigartiger Trostspender.
Der Name mapapu leitet sich von Mama-Papa-Puppe ab und verweist auf die Entstehung dieser individuell gefertigten Kuscheltiere.

Mehr zu den mapapu´s finden Sie hier:
https://www.mapapu.de

Harry Flatt-Heckert las aus seinem Roman "Einmal noch!"

01. Juni 2016

Am Mittwoch, den 25. Mai, hat Harry Flatt-Heckert aus seinem Roman "Einmal noch!" in unserer Hauskapelle vorgelesen. Das Buch handelt von einem Familienvater, der eine tödliche Diagnose erhält und sich gemeinsam mit seiner Frau und seinen Kindern mit den Prozess des Sterbens auseinandersetzen muss.

Wir haben uns über das positive Feedback der Teilnehmer sehr gefreut und fanden auch unsere für die Behandlung dieser schwierigen Thematik als durchaus passend!.

Lesung

Einladung zur Autorenlesung

12. Mai 2016

Mark, ein glücklich verheirateter und erfolgreicher Mittfünfziger, wird durch eine Krebsdiagnose aus seinem gewohnten und geliebten Leben gerissen. Er wird sterben. Alles, was eben noch richtig und klar war, gerät durcheinander. Dieser Roman erzählt den Weg von der Diagnose bis zum unausweichlichen Ende. Aber der Weg dorthin wird von vielen Gedanken über das Leben, über Ziele, Wünsche und über den Tod begleitet.

Einladung